Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

Tradition Ganslessen

von Hotel Sailer

Gans oder gar nicht

Sankt Martin.

Eein römischer Soldat namens Martin wurde um das Jahr 316 nach Christus geboren. Der Legende nach ritt er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Tief bewegt von dessen Not, teilte Martin seinen warmen Mantel mit dem Schwert und schenkte dem Bettler die Hälfte. In der folgenden Nacht erschien ihm der Bettler im Traum und offenbarte sich als Jesus Christus.

Die Martini-Gans

Nach dem bewegenden Vorfall mit dem Bettler entschloss sich Martin zur Taufe und ließ sich im christlichen Glauben unterweisen. Später erging an ihn die Bitte der Menschen der Stadt Tours (heute Frankreich), ihr Bischof zu werden. Doch der bescheidene Martin fühlte sich nicht als würdig für dieses Amt und soll sich, der Überlieferung nach, in einem Gänsestall versteckt haben. Die schnatternden Vögel, so heißt es, verrieten jedoch seinen Aufenthaltsort, und so wurde er letztendlich doch zum Bischof geweiht.
Für 30 Jahre diente Martin als Bischof von Tours und wird mit zahlreichen Wundern in Verbindung gebracht. Am 11. November 397 wurde er schließlich beerdigt und später heiliggesprochen. Heutzutage gilt St. Martin als Schutzpatron verschiedener Berufsgruppen, darunter Winzer, Weber und Schneider. Zudem wird ihm die Fürsorge für Bettler, Soldaten - und sogar Haustiere zugeschrieben.

Tag der Lehnsabgabe und letzter Tag vor der Fastenzeit

Historiker haben andere Erklärungen für die Tradition der Martinsgans. So war der 11. November zum einen der Tag, an dem die Steuern oder Lehnsabgaben fällig wurden, das Ende des Wirtschaftsjahres. Diese wurden meist in Form von Naturalien, etwa einer Gans, erbracht. Zugleich war der 11. November der letzte Tag vor Beginn der 40-tägigen Fastenzeit die damals vor Weihanchten lag. Die Menschen nutzten die vorerst letzte Gelegenheit, noch einmal einen deftigen Braten zu genießen und Lebensmittel zu verbrauchen, die während des Fastens tabu waren.

 

 

Das traditionelles Gansl und Enten Essen findet auch heuer wieder im Restaurant Sailer statt.

Auf Nachhaltigkeit und Regionalität legen wir großen Wert und um das Tierwohl zu garantieren,
kommen unsere Gänse und Entenbraten aus Österreich.

Von 1.11 - 15.11.2023 in unserem Restaurant.

Gleich Tisch reservieren !

0512-5363

Restaurant Sailer

Zurück