Aktiv die Umgebung kennenlernen

Biken und Radfahren in Innsbruck

Radfahrer auf der Hungerburg
Mountainbiker auf der Hungerburg

Ob zur Erkundung der Stadt, für eine längere Radtour oder wagemutig auf dem Berg: das Rad bietet eine der schönsten Möglichkeiten, um aktiv zu sein und Ihre Urlaubsgegend kennenzulernen. Als fahrradfreundliche Stadt bietet Innsbruck beste Voraussetzungen, um die Stadt aus einer der wohl besten Perspektiven und sicher zu erkunden. Für Mountainbiker hat indes die Berglandschaft genügend zu bieten.

Radfahren ist im Trend

Unter Österreichs fahrradfreundlichsten Städten kann sich Innsbruck ganz weit oben einordnen. Einer Erhebung nach legen die Innsbrucker 23% ihrer Wege mit dem Rad zurück – ein Anteil, der im Vergleich derzeit von keiner anderen österreichischen Stadt übertroffen wird. Zur Beliebtheit des Rads in der Stadt trägt wesentlich die Infrastruktur bei. Durchdachte Lösungen im Straßenbau, Radfahranlagen, Abstellmöglichkeiten und Wegweiser machen das Radfahren in Innsbruck äußerst attraktiv.

Zudem ist die Fortbewegung per Rad ideal, um die Stadt zu entdecken und auf Dinge zu stoßen, die einem sonst vielleicht verborgen geblieben wären. Ganz zu schweigen von der Flexibilität, dem Fitnesseffekt und der Stressfreiheit, die das Radfahren mit sich bringt.

Fahrradverleih im Hotel Sailer

Falls Sie sich vor Ort entscheiden möchten, das Fahrrad zu nehmen, so leihen wir Ihnen gerne Räder direkt im Hotel aus. Gut verstaut ist Ihr Zweirad vor und nach der Ausfahrt im versperrbaren Radkeller. Dort können auch Motorräder geparkt werden.

Ob Sie einen Radurlaub oder einen Städtetrip planen: im Hotel Sailer finden Sie nicht nur eine perfekte Ausgangslage, sondern auch gute Kulinarik, Wellness und komfortable Zimmer. Fragen Sie gleich unverbindlich ein Angebot in unserem traditionsreichen Stadthotel an!

 

Mountain Bike auf der Nordkette
Singletrail Nordkette

Mountainbiken und Genussradeln

Auch im Freizeitbereich bietet Innsbruck für Biker und Radfahrer viele Möglichkeiten. Alleine der Reiz der Berglandschaft ist im Tiroler Land fast unwiderstehlich. Die Natur bietet einen herrlichen Spielplatz, nicht nur fürs Wandern, Klettern und Golfen, sondern auch fürs Radfahren und Mountainbiken.

Durch die Region Innsbruck und ihre 25 Feriendörfer ziehen sich insgesamt 115 Kilometer an Mountainbikerouten. Mit Schwierigkeitsniveaus von 600 bis 2.250 Höhenmeter wird das MTB-Gebiet jedem Anspruch gerecht. Jene, die das Adrenalin suchen, werden auf Trails und Downhills fündig, wie am Single Trail Hungerburg oder am Nordketten Singeltrail.

Man muss es aber nicht gleich mit bergigem Gelände aufnehmen: Zum gemütlichen Radeln, auch mit Kindern, bieten sich etwa der Innradweg und seine Nebenrouten an.